DE | EN

Unsere
Termine

Polyproblem: Der Stakeholder-Dialog Kunststoff & Umwelt der Röchling Stiftung

27.03.2019, Kalkscheune Berlin | Johannisstraße 2 | 10117 Berlin
09:00 bis 14:00 Uhr

Die einen setzen sich für ein Leben ohne Plastik ein. Andere arbeiten an der Säuberung der Ozeane, forschen nach besser wiederverwertbaren Materialien oder forcieren eine systematische Abfallwirtschaft in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Wie hängen die unterschiedlichen Handlungsansätze zusammen? Welche widersprechen sich? Und welche Kooperationen brauchen wir, damit die hohe Aufmerksamkeit für die Herausforderung Kunststoff und Umwelt zu wirksamen Lösungen führt?

In dem gerade erschienen Policy-Paper POLYPROBLEM haben Beyond Philanthropy und die Röchling Stiftung die unterschiedlichen Aspekte und Handlungsfelder des Plastikproblems in Gesprächen mit internationalen Experten recherchiert und erstmals kompakt zusammengestellt.

Der Stakeholder-Dialog bringt Akteure aus Zivilgesellschaft, Politik, Forschung und Wirtschaft zusammen. Mit dabei ist unser Projektleiter Jürgen Bertling, der mit anderen Stakeholdern vor dem Plenum über die Frage, ob eine sektorübergreifende, globale Agenga möglich ist, debattieren wird.

Information und Anmeldung unter diesem Link.

Programm

09.00 Uhr: Ankommen

09.30 Uhr: Magie und Wahnsinn – Das Zeitalter des Kunststoffs, Keynote von Dr. Franz Mauelshagen, Universität Duisburg

10.00 Uhr: POLYPROBLEM: Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie. Was hilft? Was ist Science Fiction? Vorgestellt von Annunziata Gräfin Hoensbroech (Röchling Stiftung) und Michael Alberg-Seberich (Beyond Philanthropy)

10.30 Uhr: Impuls und Debatte, unter anderem mit Emily Woglom (Ocean Conservancy), Jürgen Bertling (Fraunhofer UMSICHT), Michael Hillenbrand (Plastics Europe Deutschland) und Delphine Alvarez (Zero Waste Europe)

11.20 Uhr: Kommunikationspause

12.00 Uhr: Viele Positionen, eine globale Plastik-Agenda. Geht das? – Parallele Working Sessions

13.00 Uhr: Wrap-Up

13.30 Uhr: Vernetzen beim Lunch